Logo Kunst Museum Magdeburg

   

    Maix Mayer. Alphaville - MD

Video: Alphaville - MD / HD / 28 min 49 sec / 2011

Seit einigen Jahren ist Maix Mayer der Zukunft unserer Vergangengheit auf der Spur. Er widmet sich den Utopien und Modellen von einst, welche das Tor in die apostrophiert neue Zeit der "Moderne" aufstoßen sollten, in diejenige Zeit also, welche inzwischen zur Gewissheit wurde, da sie unsere Gegenwart ist. Wohin sind wir gekommen und welche damaligen Erwartungen wurden tatsächlich eingelöst, heißen seine Fragen.

 

Der Titel "Alphaville - MD" rekurriert auf einen Filmklassiker von Jean-Luc Godard mit dem Titel "Lemmy Caution gegen Alpha 60" (auch bekannt als "Alphaville"). Godard mischt darin intelligente Motive des Science Fiction und des Film Noir. Angesiedelt im Paris von 1965 macht der Film deutlich, dass die Zukunft zumeist bereits in der Gegenwart ablesbar wird.

 

Für Maix Mayer bilden die Stadt Magdeburg und ihr Umland die Schauplätze der urbanen filmischen Feldforschung. Im Film übernehmen reale architektonische Räume die Rolle von Protagonisten, werden damit gleichzeitig Setting und Projektionsfläche. Dreh- und Angelpunkt ist die 1969 von Ulrich Müther errichtete Hyparschale im Rotehornpark in Magdeburg, die seit Beginn der 1990er Jahre leer steht und zu verfallen droht.

 

Bei bisherigen künstlerischen Projekten hat Maix Mayer in Städten wie Tokyo, Brasília, London, Montreal und Dresden gearbeitet, des Weiteren auch schon in kleinen Orten, wie Kühlungsborn und Altenburg.

Der Katalog ist im Museumsshop erhätlich.

 

 

 

   TE Nordpol – 24x die Welt 2016

Medieninstallation

ab 23.1.2016


Foto: Kunstmuseum Magdeburg

 

Der 1968 in Utaradit, Thailand, geborene Künstler Te präsentiert seine digitale Weltsonnenuhr, bestehend aus 24 Monitoren, im Foyer. Die an einem runden Trägersystem befestigten Monitore zeigen Bilder von Webcams aus der ganzen Welt, wobei ein Teil der Bildschirme dunkel bleibt, immer dann, wenn in dieser Region Nacht ist, während anderswo das Leben pulsiert.


Die visuelle Rundreise beginnt auf Island, gefolgt von Brasilien (Rio de Janeiro, Copacabana), Aguiella (Puerto Rico), den Virgin Islands, New York und 10 weiteren Orten in den USA, inkl. Hawaii, sowie Tokio, Boracay (Thailand), Bali, Bangkok, Dubai, Katar, Jerusalem, Hamburg und Dublin.  

 

 

 

 

 

Damit Sie diese und andere Veranstaltungen des Kunstmuseums nicht verpassen, können Sie den Newsletter abonnieren.