Logo Kunst Museum Magdeburg

 

 

    "SEHT, da ist DER MENSCH"

 

Eine Ausstellung des Kunstmuseums Magdeburg

zum 100. Deutschen Katholikentag 2016 und zum Reformationsjubiläum 2017

 

Teil 1

30. April bis 12. Juni 2016

Eröffnung: Freitag, 29. April 2016, 19.00 Uhr

Leipziger Baumwollspinnerei | Halle 12

Spinnereistraße 7 | 04179 Leipzig

 

Teil 2

23. Mai bis 5. November 2017

Eröffnung am Sonntag, 21. Mai 2017

Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen Magdeburg

Regierungsstr. 4-6 | 39104 Magdeburg

 

Bis heute ist das Bild des Menschen ein zentrales Thema für Künstlerinnen und Künstler. Seht, da ist der Mensch, das Leitwort des Katholikentages 2016, ist deshalb Anlass, in zwei großen Kunstausstellungen, in Leipzig, zum 100. Katholikentag, und in Magdeburg, zum Reformationsjubiläum 2017, die Sicht der Künstlerinnen und Künstler der Gegenwart auf den Menschen unserer Zeit zu thematisieren. 

 

Seht, so ist der Mensch, schwach, ängstlich, ungläubig, ausgeliefert; aber seht, auch so ist der Mensch: gütig, liebend und allzeit hoffend. Das Bild dieses vielansichtigen Menschen, der immer anders ist, nie gleich, der viele Facetten hat, der mal verletzlich und mal brutal ist, der ein anderes Mal staunend und erkennend Gutes tut: Das ist das Bild, das uns Künstlerinnen und Künstler heute vom Menschen zeigen. Unter dem Titel „SEHT, da ist DER MENSCH“, schlägt die Ausstellung zeitgenössischer Kunst, deren erster Teil anlässlich des 100. Deutschen Katholikentages 2016 in der Leipziger Baumwollspinnerei zu sehen war, 2017 im Kunstmuseum Magdeburg nun den Bogen zum 500. Reformationsjubiläum. Sie zeigt den Menschen, seine Be- und Empfindlichkeiten, das Unsagbare, das Unaussprechliche seiner Existenz und seines Handelns. Ob Fotografie, Malerei, Skulptur, Video oder Installation, es sind die Bilder von uns selbst, die wir nicht unbedingt gern sehen, und es sind jene, die uns immer wieder begegnen und die sich einspannen in das menschliche Leben zwischen Geburt und Tod. Es sind Bilder, die emotional und anrührend, anklagend und versöhnend sind, die immer wieder der Frage nachgehen: Was macht den Mensch zum Menschen?

 

Francis Alÿs | Kader Attia | Jean-Charles Blais | Matthias Böhler & Christian Orendt | Nathan Coley | Lucas Foglia | Douglas Gordon | Tim Eitel | Binelde Hyrcan | Gülsün Karamustafa | Hans-Wulf Kunze | Jitka Hanzlová | Robert Metzkes | Santu Mofokeng | Roman Opalka | Elizabeth Peyton | Julian Röder | Phillip Toledano | Ginan Seidl | Alexander Tinei | Sandra Vásquez de la Horra | Bill Viola | Gillian Wearing | Veronika Witte | Miriam Yammad

 

 

 

Binelde Hyrcan: Cambeck, 2010. Video, 2:36 min (Still), Courtesy the artist

 

 

 

 

                                       


 

                         

 

 

 

Die in der Leipziger Baumwollspinnerei gezeigte Schau umfasste Werke internationaler Künstler. Was die unterschiedlichen Arbeiten verbindet, ist der Blick auf die menschliche Existenz. 
Sind es bei Joel Sternfeld Bilder des Alltäglichen, so widmet sich Lucas Foglia dem Grenzbereich von Zivilisation und Natur, indem er die (amerikanische) Kulturlandschaft neu vermisst, während Hans-Wulf Kunze das Fragile im Übergang vom Jugendlichen zum Erwachsenen fotografisch fest-gehalten hat. Spürt Kassandra Wellendorf in ihrem Video Nähe und Distanz, Gefühlen und flüchtigen Begegnungen im öffentlichen Raum nach, so sind es bei Bjørn Melhus unterschiedliche Bewusstseinsebenen und die fluiden Grenzen von Realität und Fiktion. Die zum Zerreißen gespannten Mäntel bei Jannis Kounellis sind nicht nur ein Bild, sondern sie halten jeder ein Stück Leben fest, unerzählbar, authentisch und mit der Energie kraftvoller Imagination.

 

Johanna Bartl | Christian Boltanski | Peter Bräunig/Grit Bümann/Ansgar Frerich | Tim Eitel | Lucas Foglia | Jochen Gerz | Monika Huber | Jannis Kounellis | Robert Kunec | Hans-Wulf Kunze | Sigalit Landau | Bjørn Melhus | Michael Meier/Rico Scagliola | Ursula Neugebauer | Walter Schels | Joel Sternfeld | Timm Ulrichs | Kassandra Wellendorf  

 

 

 


Impressionen aus der Leipziger Ausstellung. Fotos: Falko Walter und Kunstmuseum Magdeburg

 

Veranstaltungen zur Ausstellung in Leipzig

 

4.5.2016, 19:00 Uhr
»Der Mensch und das Gesetz. Die 10 Gebote versus das Grundgesetz — Gedanken zur Aktualität der 10 Gebote als ethische Grundlage für die Menschen unserer Zeit.«
Vortrag, Referent: Winfried Schubert, Präsident des Oberlandesgerichts in Naumburg i.R.


11.5.2016, 19:00 Uhr

Filmprogramm: »Augenblicke — 2016«,
10 Kurzfilme zum Thema Mensch, ein Projekt der Deutschen Bischofskonferenz — Bereich Kirche und Gesellschaft
anschl. Diskussion und Ausstellungsrundgang

 

17.5.2016, 19:00 Uhr
»Menschsein als Mann und Frau oder?«
Vortrag, Referentin: Claudia Leide, Familienreferentin Bistum Dresden-Meißen


24.5.2016, 19:00 Uhr
»Himmelsleiter«
Eine Erzählung von Ludwig Schumann, Schriftsteller,
mit Musik von Uwe Kropinski, Gitarrist Berlin


26.5.2016, 14:00 Uhr

Ausstellungsrundgang mit
Marjoleine Leoniek Leever, wissenschaftliche Assistentin der Ausstellung


26.5.2016, 19:00 Uhr, Oper Leipzig

Menschen/Bilder

Gespräch zur Kunstausstellung zum 100. Deutschen Katholikentag 2016 und zum Reformationsjubiläum 2017
Dr. Petra Bahr, Leiterin der Hauptabteilung Politik und Beratung der KAS, Berlin
Dr. Herbert Fendrich, Bischöflicher Beauftragter für Kirche und Kunst des Bistums Essen
Prof. Monika Grütters MdB, Staatsministerin für Kultur und Medien, Berlin
Dr. Annegret Laabs, Leiterin des Kunstmuseums Kloster Unser Lieben Frauen, Magdeburg
Moderation: Dr. Ilonka Czerny, Stuttgart
Ort: Oper Leipzig, Rang/2. OG, Konzertfoyer, Augustusplatz 12


27.5., 28.5., 29.5.2016, jeweils 14:00 Uhr

Ausstellungsrundgang mit
Dr. Annegret Laabs, Kuratorin der Ausstellung