Logo Kunst Museum Magdeburg

 

      VORSCHAU Sonderausstellungen 2019:

Martin Assig | Weil ich geboren wurde 
21.5. - 1.9.2019; Eröffnung: 19.5.2019, 15.00 Uhr

Still und gebunden im Rätsel ihrer Erfindungsgabe öffnet die ungewöhnliche Bildwelt von Martin Assig viele Türen zu subjektiven Spiegelungen beim Betrachter. Den Zugang schaffen die Einfachheit, Wiederholung und Flächigkeit seiner Motive, verbunden mit einem hoch sensiblen Farbensinn. Als hätte der Künstler die Gabe, unter dem sichtbaren Äußeren das verborgene Innenleben hervorzukehren, wirken seine Werke oft wie Umschriften, in denen uns ein inneres Seelenleben in schlichten Mustern oder treffenden Aussagen begegnet. Alles wirkt geschöpft aus reicher kultureller Tiefe.
Das Bodenbild von Martin Assig für die Klosterkirche vervollständigt diesen Raum und fügt sich ästhetisch ein, als wäre es schon immer hier. Immer schon gab es in diesem Bauwerk Fußböden, die aus Gipsestrich bestehen und darin Bilder einzulegen, war zur Bauzeit des Klosters typisch für den Harzraum. Daher wurde das Bild von Martin Assig in dieser alten aufwändigen Technik durch die Firma Huschenbeth, Mühlhausen, ausgeführt.
Die Ausstellung öffnet den Blick auf das umfangreiche aktuelle Werk von Martin Assig und nimmt Bezug auf die Entstehungsgeschichte des Fußbodenbildes in der Kirche.

 

CHRISTOPHER SMITH. | JENSEITS DER LEERE

30. Mai – 1. September 2019; Eröffnung: 29.5.2019, 19.00 Uhr 

Das harte Material des Glases und des Ventilators, die runden Formen der Skulpturen und schnell wird klar, dass Christopher Smith mit seinen Skulpturen über den Raum, die Form im Raum und über die Wirkung der Form nachdenkt und damit die Traditionen aufnimmt, wie Sie die englischen Bildhauer seit Henry Moore über Anthony Caro bis Tony Cragg in seinem Heimatland beschäftigen. Wenn er voller Ruhe und Gelassenheit über das Thema Zeit spricht, über die Freiheit, die er sich nimmt, bis die Form entsteht und die 120 Kilogramm schwere Skulptur sich nach Monaten intensiver Beschäftigung mit dem Material zu einem neuen Gegenstand formt, spürt man das Wissen des in Leeds ausgebildeten Bildhauers um die grundlegenden Gesetzmäßigkeiten skulpturaler Ideen.

 

Bauhaus100
Moderne Ikonografie. Das Bauhaus und seine Folgen (1919 bis 2019)
22.9.2019 - 10.2.2020
Eröffnung: 21.9.2019