Logo Kunst Museum Magdeburg

    XANTI SCHAWINSKY Retrospektive

Malerei & Fotografie

21. Juni bis 25. September 2016

Eröffnung: Sonntag, 19. Juni 2016, 15.00 Uhr

 

 

Xanti Schawinsky: Hebbel:Herodes + Mariannchen, 1926, Gouache und Bleistift auf Papier, Copyright Xanti Schawinsky Estate, Zürich

 

Erstmals vereint die Retrospektive Xanti Schawinsky (1904–79) Arbeiten aus allen Schaffensperioden des Malers, Fotografen und Bühnenbildners, dessen Bedeutung für die Kunst weit über das Bauhaus hinaus noch nicht vollständig erfasst ist. Neben avantgardistischen Utopien und einer Proto-Happening-Kunst finden sich weitere Anknüpfungen an Hauptströmungen der Kunst der Vor- und Nachkriegsmoderne in Europa und Amerika.

Die Ausstellung legt den Fokus auf die Arbeiten der Bauhaus- und der Black-Mountain-College-Zeit und zeigt das unbekanntere prozessuale, malerische Werk. In Magdeburg prägte er 1929–31 als Leiter der Grafikabteilung des Hochbauamts das städtische Erscheinungsbild durch innovative grafische Werbeentwürfe und als Gestalter wegweisender Ausstellungen. Eine Auswahl von bis heute im Stadtarchiv nachweisbaren Fotografien Schawinskys ergänzt die 2015 im Migros Museum für Gegenwartskunst Zürich gezeigte Ausstellung und beleuchtet seine Aktivitäten in Magdeburg zur Zeit des Neuen Bauens. 

 

grosse-plaene.de

 

Gefördert durch Xanti Schawinsky Estate Zürich

 

Ein Projekt der Stiftung Bauhaus Dessau im Verbund mit Ausstellungen in Dessau, Halle (Saale), Magdeburg, Merseburg, Leuna, Elbingerode und Quedlinburg.