Logo Kunst Museum Magdeburg

 

 

Ein Museum braucht Freunde und Förderer,
die sich dem Museum und seinem Programm verbunden fühlen, damit es ein aktiver Bestandteil des kulturellen Lebens einer Stadt, ja einer ganzen Region sein kann. Aus diesem Grund hat sich 2002 ein Freundeskreis (VR 11780, Amtsgericht Stendal) gegründet.


Wir unterstützen das Museum

  • ideell und materiell beim Erwerb von Kunstwerken,

  • bei der Vorbereitung und Durchführung von Ausstellungen,

  • bei der wissenschaftlichen Arbeit,

  • bei der Vermittlung künstlerischer Ideen im Rahmen von Publikationen und Veranstaltungen

  • beim Betreiben des Museumsshops.

Natürlich versuchen wir, möglichst viele Veranstaltungen des Kunstmuseums zu besuchen. Andererseits helfen wir in „unserem" Museum auch tatkäftig mit - etwa bei Ausstellungseröffnungen mit Kaffee und Kuchen oder Sekt und Wein.

 

 

      Spendenaufruf für Maurizio Nannuccis Lichtkunstwerk
      an der Magdeburger Hubbrücke

 

Erneut wurde das dem Magdeburger Kunstmuseum gehörende Lichtkunstwerk „Von soweit her bis hierhin - Von hieraus noch viel weiter“ von Maurizio Nannucci an der Magdeburger Hubbrücke durch sinnlosen Vandalismus erheblich beschädigt. Wenn Sie eine Spende für seine Wiederherstellung machen möchten, können Sie diese auf unser Vereinskonto einzahlen. Unsere Bankverbindung lautet (seit 2015):

 

Empfänger: Freunde und Förderer des Magdeburger Kunstmuseums

Volksbank Magdeburg

IBAN: DE70810932740001033450

BIC: GENODEF1MD1.

 

Stichwort: Kunstwerk Hubbrücke

 

Wird eine Zuwendungsbescheinigung („Spendenquittung“) gewünscht, benötigen wir neben dem Namen des Spenders auch dessen vollständige Anschrift. Jeder, der eine solche Bescheinigung erhalten möchte, ist gebeten, dies dem Verein mit den entsprechenden Angaben schriftlich mitzuteilen, so noch Platz ist auf dem Überweisungsformular oder per E-Mail an freunde@kunstmuseum-magdeburg.de. Bitte haben Sie etwas Geduld, wenn ein wenig Zeit zum Erstellen der entsprechenden Bescheinigungen benötigt wird.

 

Sollte mehr Geld gespendet werden, als aktuell zur Wiederherstellung der Lichtinstallation benötigt wird, werden wir dies zur Behebung etwaiger zukünftiger Schäden aufbewahren. Zwar sind größere Beschädigungen des Kunstwerks eher selten, kleinere kommen aber leider immer wieder vor. 

 

 

 

 

Volksstimme 23. Juli 2015: